Auswahl Website-Hauptbereich

Pressemitteilung

Übersichtlich und funktional – der Internetauftritt des G-BA in neuer Optik

Berlin, 29. März 2012 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat seinen Internetauftritt optisch grundlegend überarbeitet und zum Teil technisch weiterentwickelt. Das neue Erscheinungsbild des Internetauftritts www.g-ba.de, der am Donnerstag freigeschaltet wurde, ist übersichtlich und funktional. Die inhaltliche Aufbereitung einzelner Detailseiten im Informationsarchiv und die Verknüpfung der Inhalte ermöglichen einen schnellen und direkten Zugang zu konkreten aber auch zu weiterführenden Informationen, insbesondere zu Beschlüssen und Richtlinien.

„Die neue Internetpräsenz trägt dem Anspruch des G-BA Rechnung, eine größtmögliche Transparenz und Offenheit hinsichtlich seiner Arbeitsweise und seiner Entscheidungen herzustellen. Das Internet als Informationsmedium ist ein unverzichtbares Instrument, wenn komplexe Fachinhalte allgemeinverständlich, korrekt und detailliert zugleich zur Verfügung gestellt werden“, sagte Dr. Rainer Hess, unparteiischer Vorsitzender des G-BA.

„Die Vielzahl an eingestellten Unterlagen – Briefwechsel mit dem Bundesministerium für Gesundheit, zusammenfassende Dokumentationen zum Beratungsverlauf und -ergebnis sowie die tragenden Gründe zu den jeweiligen Beschlüssen – ermöglichen es allen Interessierten nachzuvollziehen, wie und warum Beschlüsse zustande kommen.“

Die Barrierefreiheit des Internetauftritts, die im Januar 2010 mit 93,25 Punkten im BITV-Test bewertet wurde, ist im Zuge der Neugestaltung weiter verbessert worden. Auch künftig strebt der G-BA eine umfassende Bereitstellung von barrierefreien PDF-Dokumenten wie Beschluss- oder Richtlinientexten an.

Bereits vor etwa einem Jahr wurde die Suchfunktion des Webauftritts verbessert und ein zentraler Service-Bereich für Inhalte wie den E-Mail-Infodienst, Publikationen, Grafiken, Pressefotos und die Anmeldung zu öffentlichen Sitzungen freigeschaltet. Die Suchfunktion liefert Ergebnisse, die nach Kategorien wie etwa Beschlüsse, Richtlinien, Themenschwerpunkte/FAQs oder Presse sortiert sind. Dadurch ist das gezielte Suchen von spezifischen Dokumenten anhand eines Stichworts möglich.

Seit Oktober 2011 bietet der Internetauftritt des G-BA zudem einen eigenen Bereich, der die Verfahren der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln gemäß Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) vollständig und nach verschiedenen Kriterien sortierbar darstellt. Neben allgemeinen Informationen finden sich dort auch relevante Normtexte und häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema.

Auch der englischsprachige Webauftritt des G-BA wird fortlaufend ausgebaut und aktualisiert. Momentan wird der Bereich zur frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln um die ins Englische übersetzten Beschlüsse ergänzt.

Weiterführende Informationen