Pressemitteilung

4. Qualitätssicherungskonferenz des G-BA: Ergebnisse, Konsequenzen und Entwicklungen in der ambulanten, stationären und sektorenübergreifenden QS

Berlin, 24. August 2012 – Bei der 4. Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) können sich in wenigen Wochen in Berlin wieder Wissenschaft und Fachöffentlichkeit über Ergebnisse, Konsequenzen und die neuesten Entwicklungen in der ambulanten, stationären und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (QS) informieren. Erwartet werden mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Das aktuelle Programm der Veranstaltung kann hier (Programm (141,2 kB, PDF)) abgerufen werden.

„Mein Anspruch ist es, diese Konferenz als das zentrale Forum für das Thema Qualitätssicherung weiter zu etablieren. Der Nutzen der QS für die Patientenversorgung wird künftig stärker im Mittelpunkt stehen. Wir machen viel, aber machen wir auch das Richtige? Patientenorientierung und die Bereitschaft zum Lernen vom Besseren sind die Triebfedern einer lebendigen Qualitätskultur“, sagte Dr. Regina Klakow-Franck, unparteiisches Mitglied im G-BA und Vorsitzende des Unterausschusses Qualitätssicherung am Freitag in Berlin.

Die Konferenz findet – wie bereits angekündigt – in diesem Jahr am 27. September im Hotel „Estrel“ in der Sonnenallee in Berlin statt. Für das Bundesministerium für Gesundheit wird die parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz ein Grußwort sprechen.

In der übergreifenden Plenarveranstaltung am Vormittag werden unter anderem Qualitätssicherungsaktivitäten in Österreich sowie der nationale und internationale Sachstand zum Thema leistungsorientierte Vergütung vorgestellt. Parallelveranstaltungen und Workshops am Nachmittag befassen sich dann mit Schwerpunktthemen wie der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung, Patientensicherheit und Datenschutz. Darüber hinaus werden Instrumente und Effekte der Qualitätssicherung und deren Weiterentwicklung thematisiert.

Bereits seit dem Jahr 2004 veranstaltet der G-BA eine vielbeachtete, bundesweite Konferenz zur Qualitätssicherung. In den ersten Jahren standen zunächst die Ergebnisse der externen stationären Qualitätssicherung der Krankenhäuser im Vordergrund. Seit dem Jahr 2009 hat sich das inhaltliche Spektrum kontinuierlich erweitert. Die jährlichen Veranstaltungen des G-BA zählen mittlerweile zu den wichtigsten Foren zum Thema Qualitätssicherung in Deutschland. Sie beleuchten auch wichtige übergeordnete Aspekte wie die sektorenübergreifende QS und verschiedene methodische Ansätze.

Auch in diesem Jahr ist die Qualitätssicherungskonferenz des G-BA wieder von der Ärztekammer Berlin als Fortbildungsveranstaltung anerkannt und entsprechend zertifiziert worden. Teilnehmende Ärztinnen und Ärzte erhalten für die Gesamtveranstaltung sechs Fortbildungspunkte.

Weiterführende Informationen