Auswahl Website-Hauptbereich
Inhalt

8. Qualitätssicherungskonferenz

Die 8. Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses fand am 28. und 29. September 2016 in Berlin statt. Im Fokus der Eröffnungsveranstaltung standen drei Institutionen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Erkenntnisse aus der Qualitätssicherung in die Versorgungspraxis zu bringen: Die neue Leitlinien-Initiative „Gemeinsam Klug Entscheiden“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, die „Care Quality Commission“ in Großbritannien und das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG). Der erste Konferenztag bot eine Zwischenbilanz, in welcher Weise der G-BA die neuen gesetzlichen Aufträge, die Qualität als Kriterium für Geldflüsse und Planungsentscheidungen vorsehen, bisher bearbeitet hat. Der zweite Konferenztag stellte wichtige Ergebnisse der datengestützten externen stationären Qualitätssicherung aus dem Jahr 2015 vor.

Plenumsvorträge am 28. und 29. September 2016

  • Eröffnung, Begrüßung
    Dr. Regina Klakow-Franck

     
  • Grußwort – Patientenorientierung im Gesundheitswesen
    Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege

     
  • Qualitätssicherung und Leitlinien – Weiterentwicklungsbedarf aus Sicht der medizinischen Fachgesellschaften
    Prof. Dr. Claudia Spies, Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)

     
  • Quality Assurance and Transparency in England
    Prof. Sir Mike Richards, Care Quality Commission (CQC), London

     
  • Aufgaben des IQTIG – erste Bilanz
    Dr. Christof Veit, Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG)

     
  • Perspektiven der externen sektorenübergreifenden Qualitätssicherung
    Dr. Christof Veit, Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) / Landesgeschäftsstellen Qualitätssicherung (LQS)

     
  • Perspektiven der externen Qualitätssicherung aus Sicht der LQS
    Dr. Ingo Bruder, Geschäftsstelle Qualitätssicherung im Krankenhaus Baden Württemberg,
    Martina Ziegert, Qualitätsbüro Berlin

     
  • Verfahrenspflege und Weiterentwicklung in den bestehenden QS-Verfahren
    Axel Mertens, Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG)

     
  • Laufende und geplante Neuentwicklungen von QS-Verfahren
    Prof. Dr. Jürgen Pauletzki, Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG)

   

 

 

 

 

Weiterführende Informationen

Programm (56,0 kB, PDF)

Pressemitteilung vom 28. September 2016

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass aus urheberrechtlichen Gründen keine Präsentationsfolien zur Verfügung gestellt werden können.