Inhalt

Krebsfrüherkennung

Die ärztlichen Maßnahmen der Krebsfrüherkennung dienen dazu, mögliche Gefahren für die Gesundheit der Versicherten dadurch abzuwenden, dass aufgefundene Verdachtsfälle eingehend diagnostiziert und erforderlichenfalls rechtzeitig behandelt werden können.

Die wichtigsten Krebsfrüherkennungsuntersuchungen im Überblick*:

Bei FrauenAnspruchsalterRhythmusErläuterungen
Gebärmutter-halskrebsab 20 JahrejährlichZervixkarzinom-Screening
Merkblatt (41.4 kB, PDF)
Brustkrebsab 30 JahrejährlichTastuntersuchung
von 50 bis 69 Jahrenalle zwei JahreMammographie-Screening
Merkblatt (406.7 kB, PDF)
Hautkrebsab 35 Jahrealle zwei Jahre 
Darmkrebsab 50 JahrejährlichUntersuchung auf verborgenes Blut im Stuhl
Merkblatt (74.2 kB, PDF)
ab 55 Jahrealle zwei JahreWahlrecht: Stuhluntersuchung
oder max. zwei Früherkennungs-Darmspiegelungen (Koloskopien)
Bei MännernAnspruchsalterRhythmusErläuterungen
Hautkrebsab 35 Jahrealle zwei Jahre 
Prostata und Genitaleab 45 JahrejährlichTastuntersuchung
Darmkrebsab 50 JahrejährlichUntersuchung auf verborgenes Blut im Stuhl
Merkblatt (74.2 kB, PDF)
ab 55 Jahrealle zwei JahreWahlrecht: Stuhluntersuchung
oder max. zwei Früherkennungs-Darmspiegelungen (Koloskopien)

* Die Leistungsansprüche sind verkürzt dargestellt. Im Zweifel ist die Richtlinie des G-BA maßgeblich.