Innovationsfonds

31 weitere Projekte zu neuen Versorgungsformen werden gefördert

Berlin, 17. Oktober 2019 – Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat am Mittwoch die finanzielle Förderung von 31 weiteren innovativen Projekten zu neuen Versorgungsformen beschlossen. Auf die zwei im Oktober letzten Jahres veröffentlichten Förderbekanntmachungen folgten 89 Projektanträge, die auf eine Verbesserung der medizinischen Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung abzielen.

Nach eingehender Begutachtung durch den Innovationsausschuss und den Expertenbeirat wurden Anträge von 15 Projekten aus dem themenoffenen Bereich zur Förderung angenommen. Weiterhin sollen 16 Projekte aus dem themenspezifischen Bereich in den folgenden Themenfeldern gefördert werden:

  • Versorgungsformen zur Weiterentwicklung einer sektorenunabhängigen Versorgung: 5 Projekte
  • Innovative Modelle zur Stärkung der regionalen Gesundheitsversorgung: 4 Projekte
  • Telemedizinische Kooperationsnetzwerke von stationären und ambulanten Einrichtungen zur Verbesserung der medizinischen Versorgung: 7 Projekte

Über die Bewertungsergebnisse des Innovationsausschusses werden die Antragsteller nun schriftlich informiert. Nach Ablauf der verbindlichen Rückmeldefrist erfolgt die Erstellung und Versendung der Förderbescheide. Eine Übersichtsliste über die geförderten Projekte wird voraussichtlich Anfang November auf der Website des Innovationsausschusses veröffentlicht werden.

Hintergrund

Der Innovationsausschuss hatte am 19. Oktober 2018 zwei Förderbekanntmachungen veröffentlicht. Bis zum 19. März 2019 wurden 53 Projektanträge zum themenoffenen und 36 Projektanträge zum themenspezifischen Bereich beim DLR Projektträger eingereicht.