Auswahl Website-Hauptbereich
Inhalt

Erprobung von Methoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklasse nach einer Bewertung gemäß § 137h SGB V

Mit § 137h SGB V hat der Gesetzgeber dem G-BA die Aufgabe übertragen, Untersuchungs-und Behandlungsmethoden zu bewerten, die ein neues theoretisch-wissenschaftliches Konzept aufweisen und deren technische Anwendungen maßgeblich auf dem Einsatz von Medizinprodukten mit hoher Risikoklasse beruhen.

Kommt der G-BA bei der Bewertung nach § 137h SGB V zu dem Ergebnis, dass der Nutzen der Methode noch nicht als hinreichend belegt anzusehen ist, sie aber das Potenzial einer erforderlichen Behandlungsalternative bietet, entscheidet der G-BA innerhalb von sechs Monaten über eine Richtlinie zur Erprobung für diese Methode.