Studien zur Erprobung von neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden

2. Informationsveranstaltung zu § 137e SGB V
am 16. Oktober 2015 in der Geschäftsstelle des G-BA

In der zweiten Informationsveranstaltung zu § 137e SGB V standen unter anderem die Rahmenbedingungen und Umsetzungsmöglichkeiten für Erprobungsstudien – beispielsweise auch die Einbindungsmöglichkeiten von wissenschaftlichen Einrichtungen – im Mittelpunkt des fachlichen Austausches. Zudem ging es um die Erfahrungen, die der G-BA in seinen bisherigen Beratungen zu Erprobungs-Richtlinien gesammelt hat.

Die Informationsveranstaltung bot eine Plattform, in einen Wissens- und Erfahrungsaustausch unter anderem mit Vertretern des G-BA, der Patientenvertretung sowie den Referentinnen und Referenten zu treten.

Vorträge

Bewertung und Erprobung von Untersuchungs- und Behandlungsmethoden - Überblick(pdf 466,14 kB)
Dr. rer. nat. Edith Pfenning, Leiterin der Methodenbewertung und veranlasste Leistungen (M-VL), G-BA

Schwerpunkt: Zulässigkeit eines Erprobungsantrags(pdf 496,30 kB)
Andreas Propp, Abteilung Recht, G-BA

Schwerpunkt: Literaturrecherche(pdf 392,66 kB)
Alexandra Nolting, Abteilung Fachberatung Medizin, G-BA

Schwerpunkt: Potenzialbewertung(pdf 214,86 kB)
PD Dr. med. Stefan Sauerland MPH, Leiter Ressort Nichtmedikamentöse Verfahren, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, IQWiG

Prozessschritte auf dem Weg zu einer Erprobungs-Richtlinie(pdf 1,51 MB)
Dr. med. Dietrich Sonntag, Abteilung M-VL, G-BA

Auswahl der wissenschaftlichen Institution(pdf 527,72 kB)
Dr. phil. nat. Kati Dege, Abteilung M-VL, G-BA

Durchführung der Erprobungsstudie(pdf 1,38 MB)
Dr. rer. nat. Jens-Jörg Schnorr, Projektträger Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR-PT

Perspektive der Erprobung nach § 137e SGB V im Hinblick auf die Regelung des § 137h SGB V (pdf 101,49 kB)
Dr. Henning Adam, Abteilung M-VL, G-BA

Dr. Harald Deisler  Publikum

Publikum 2  Podium