Pressemitteilungen Bedarfsplanung

24 Ergebnisse
Titel Datum aufsteigend sortiert
Verbesserungsmöglichkeiten der Versorgungssituation in den neuen Ländern beraten 22.04.2004
Gemeinsamer Bundesausschuss integriert medizinische Versorgungszentren in die Bedarfsplanungs-Richtlinien 15.06.2004
G-BA schafft Voraussetzungen in der Bedarfsplanungs-Richtlinie, ärztlicher Unterversorgung entgegen zu wirken 14.03.2008
G-BA aktualisiert Bedarfsplanung der kieferorthopädischen Versorgung 22.08.2008
Gemeinsamer Bundesausschuss verbessert Voraussetzung für die psychotherapeutische Versorgung von Kindern und Jugendlichen 18.06.2009
Bundessozialgericht bekräftigt Regelungskompetenz des Gemeinsamen Bundesausschusses 10.09.2009
Versorgungsbedarf älterer Menschen wird umfassender berücksichtigt 15.07.2010
G-BA passt Regelung zur psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen an 16.02.2012
Aussetzung des Demografiefaktors – G-BA setzt sich bewusst unter Handlungsdruck 23.07.2012
Zulassungssperre für neun bislang nicht beplante Arztgruppen – Übergangsregelung unmittelbar bis 1. Januar 2013 in Kraft 06.09.2012
G-BA-Beschluss zur Zulassungssperre tritt in Kraft 18.09.2012
Neuausrichtung der Bedarfsplanung geht in entscheidende Phase – Stellungnahmeverfahren eingeleitet 16.11.2012
Zielgenau, flexibel, fristgerecht: G-BA reformiert ambulante ärztliche Bedarfsplanung 20.12.2012
„Möglichkeiten zur Flexibilisierung konsequenter nutzen“ - Voraussetzungen für gleichmäßige und bedarfsgerechte vertragsärztliche Versorgung und Fachidentität bei gemeinsamer Berufsausübung beschlossen 20.06.2013
G-BA beschließt Regelung zur Berücksichtigung von ermächtigten Ärztinnen und Ärzten – Grundversorgung in keiner Weise gefährdet 17.04.2014
Vereinbarung von Sicherstellungszuschlägen für Krankenhäuser: Bundeseinheitliche Regelungen beschlossen 24.11.2016
Gestufte Notfallstrukturen: IGES Institut befragt Krankenhäuser 12.07.2017
Gestufte Notfallstrukturen: Fristverlängerung für Befragung der Krankenhäuser durch IGES Institut 15.08.2017
Bedarfsplanung im Ruhrgebiet wird dem übrigen Bundesgebiet angepasst 17.11.2017
Hecken: „Keine weitere Verzögerungstaktik“ 14.03.2018
Neue G-BA-Regelung zur stationären Notfallversorgung: Sichere Erreichbarkeit, verbesserte Qualität und zielgenaue Finanzierung 19.04.2018
Krankenhausplanung: Zukünftig auch Sicherstellungszuschläge für Geburtshilfe möglich 19.04.2018
Vertragsärztliche Bedarfsplanung: Flexiblere Instrumente für sachgerechte Lösungen vor Ort 16.05.2019
G-BA beschließt bundeseinheitliche Qualitätsanforderungen für die Übernahme von besonderen Aufgaben durch Krankenhäuser der Spitzenmedizin 05.12.2019